Das Meeresmonster, das wie ein Außerirdischer aussieht, wurde an Land entdeckt.

Lebensgeshuchent

Das Meeresmonster, das wie ein Außerirdischer aussieht, wurde an Land entdeckt.

Wir sind so fasziniert von außerirdischem Leben, dem grenzenlosen Weltraum und dem Universum, dass wir etwas Entscheidendes übersehen. Es gibt viele Dinge, die auf dem Meeresgrund verborgen liegen und sich direkt auf unserem Planeten befinden. Wie weit ist der Ozean tatsächlich erforscht? Tatsächlich wurden nur 5% des Ozeans untersucht, während 95% noch unentdeckt bleiben. Wenn wir es aus einem anderen Blickwinkel betrachten, können wir sehen, dass die Ozeane 70% der Erdoberfläche ausmachen. Somit wurden nur 35% der Welt erforscht. Wer weiß, wie viele mysteriöse Kreaturen, Schiffwracks oder Unterwasserberge in den Tiefen der Meeresoberfläche verborgen liegen?

Wir können als Beispiel den kürzlich entdeckten seltsamen Fisch verwenden. Sein Zuhause, so die Forscher, liegt in den Tiefen des Pazifischen Ozeans. Das Fassauge (Macropinna microstoma) ist einzigartig, nicht nur wegen seiner eigentümlichen Form, sondern auch wegen dem, was sich in seinem Kopf verbirgt.

Der Schädel ist transparent und das Augensystem sowie andere Organe sind leicht sichtbar. Die Macropinna microstoma ist ein kurioser Fisch mit Augen, die sich sowohl vertikal als auch horizontal bewegen können. Auf dem Bild sind auch zwei Nasenlöcher über dem Mund zu erkennen. Die durchsichtige Stirn verschafft der Kreatur einen Vorteil bei der Jagd, da sie einen großen Teil des Sichtfelds abdecken kann, so die Experten, die das Exemplar genau untersucht haben.

Wie viele Kreaturen wie diese gibt es im Ozean? Wie viele Monster gibt es in den Tiefen des Ozeans, wo das Wasser eiskalt und für Menschen unwirtlich ist? Lassen Sie uns dieses faszinierende Wissen verbreiten.

Rate article